© 2009 CrysTall

HipHop lebt in Berlin

FrontSide und TwilightAm letzten Wochenende (19.06-21.6.) entschied sich unser alter Freund HipHop Berlin zu besuchen und uns viel Spaß zu bereiten.Dies tat er einerseits mit der Record Release Party der Berliner Rapperin “Visa Vie” zu ihrem Album “Die Neun Todsünden”, andererseits mit einer Block-Party vor dem Prenzlberger HipHop-Laden “Streetz Smartz” im Rahmen der Fête de la Musique. Desweiteren  fand eine Vernissage “Lichtjahre 2009” unseres Haus und Hof  Fotografen Kike statt. Es waren alles sehr sehenswerte Ereignisse und wer sie verpasst hat, wird hier nochmal genau über alles informiert.

Fangen wir mit Freitag und der Vernissage von Kike an. Im Zusammenhang mit dem Studium im Lette Verein hat der Abschlussjahrgang 2009 eine Vernissage im Umspannwerk in der Kopenhagener Strasse organisiert. Ausgestellt wurden Fotos aller art, von Mode bis Reportage war alles dabei. Und unser Freund HipHop erkannte sich in dem ein oder anderen Foto von Kike wieder. Es war toll zu sehen, was die Zukunft bringt, aber überzeugt euch doch selbst. Die Ausstellung geht noch zwei Wochen. Also nichts wie hin!

CrysTall&Twilight

Die zweite Veranstaltung des Abends war die Record Release Party von “Visa Vie” im Prater. Pünktlich um 23Uhr wurden die Türen geöffnet und Fans, Freunde wie auch Artists freuten sich auf einen gemeinsamen Abend. Los ging es gegen 23.30Uhr mit Carpe Diem, der mit einer gelungenen Sonnenbrillen-Lichtershow die bereits anwesende Crowd gut unterhalten konnte. Noch dazu stellte er mit seinen Trax klar, dass Qualität das große Ausrufezeichen der Nacht war. Nach Carpe Diem übernahmen die beiden Jungs Reatsch und FlowOne die Bühne, deren Musik eine abwechslungsreiche Mischung aus Rap und elektronischen Beatz darstellte. Danach war es an Luke27 und seinem Backup Acoustic View dem Publikum  einzuheizen. Dies gelang einem bestens aufgelegten Luke27 im Handumdrehen ( im wahrsten Sinne des Wortes ;) ), da nach seiner halbjährigen Berlinabstinenz natürlich alle gespannt darauf waren, was in den letzten Monaten bei Luke Rap-technisch so abging. Er brachte bekannte Songs von seiner ersten CD “The First Nine” wie z.B. “immerweiter” oder “Startschuss” , sowie natürlich auch neue Trax von der “The Second Nine” CD wie “Feldzug”, welcher auf der CD mit einem Featurepart von MIR versehen ist.CrysTall

Nach dem Autritt von Luke gab es eine verdammt geile BeatBox-Einlage des Berliner Beat Box Meisters King Exxx, der gezeigt hat, wozu  seine Stimme fähig ist. Straight HipHop-Sh**, kurzum, das Publikum war begeistert. Es wurden bekannte HipHop Trax per Beat Box neuinterpretiert, sowie Beatz kreiert auf denen King Exxx´Backup rappte. Unfassbar!!!

Als letzte Anheizer kamen Mr.Q und Ich auf die Bühne, um das Publikum noch einmal richtig anzustacheln, denn alle waren gespannt auf Visa Vie. Wir hatten wieder einmal eine Menge Spaß auf der Bühne und konnten die Stimmung des Publikums zum Kochen bringen. Mission anheizen erfüllt!

Zum großen Finale war das Prater voll und alle warteten auf den Star des Abends. Visa Vie ließ nicht lange auf sich warten und eröffnete ihre Show mit dem Intro Ihrer “Die  Neun Todsünden” LP. Visa Vie stellte viele Songs Ihres Albums dem Publikum vor und holte, neben ihrem Backup Danito, weitere Gäste, die auf ihrem Album vertreten sind, mit auf die Bühne, wie z.B. Luk27,  Reatsch und Mr.Q. Alles in allem also eine sehr gelungene Record Release Party mit tollen Auftritten und jeder Menge Spaß.

Falgas, Dra-Q, Pyranja

Der Sonntag fuhr dann mit einem weiteren Spektakel auf und versammelte nicht nur berliner, sondern auch französische und britische Rapper auf der BlockParty vom Streetz Smarts. Das Artistaufgebot ließ viel erwarten und man merkte allen Anwesenden den Spaß an der Sache deutlich an. Von Da Flexibles über Hammer und Zirkel bis hinzu den Backyard Loops, Kimoe, Falgas und Pyranja war eine HipHop-Sause der Extraklasse vorprogrammiert. Alte Bekannte trafen sich,  neue Kontakte wurden geknüpft und es war eine starke Brise Community zu spüren. Mein erneuter Backup Auftritt mit Mr. Q und Pyranja war zum wiederholten Male eine tolle Sache und wir konnten der Crowd beweisen, dass Rapmusik immernoch das beste Sprachrohr der heutigen Musikszene ist.CrysTall und Pyranja

Im Namen von HipHop, FUA und hoffentlich auch von euch wünschen wir uns mehr Besuche von unserm Freund in Berlin. Denn für HipHop ist die RapCityBerlin immer eine Reise wert.

Stay tuned, be HipHop

3 Responses to “HipHop lebt in Berlin”

  1. Phil sagt:

    Ich glaube Herr HipHop sollte sich hier ne Wohnung suchen.

  2. shawn sagt:

    vllt sollten wir mit ihm ne WG aufmachen. wer ist dabei?

  3. DerBee sagt:

    Für den Herrn HipHop hätt ick noch ne Butze. *gg* Und mit dem ab und an n Bier zu zischen wär dope.

    Nice shit Boys!

Leave a Reply

Facebook button Myspace button Delicious button Youtube button